Seiten durchsuchen...
 

CDU-Mitgliedernetz:

 
Benutzername:

Passwort:

 

Einzelhandelsgutachten

Allgemeiner Anforderungskatalog der CDU Pfinztal für Einzelhandelsgutachten

I. Projektbeschreibung
  • Vertriebsform/Art des Vorhabens
  • Verkaufsflächen nach Sortimenten
  • geplante Umsätze nach Sortimenten
  • Einzugsbereiche nach Umsatzanteilen, Marktbereich (z. B. Nahbereich/engerer Einzugsbereich usw.) und zentralörtlichem Verflechtungsbereich
  • Standortbeschreibung (Zentralität, städtebauliche/stadtfunktionelle Lage bzw. Einbindung)
  • Zahl der Beschäftigten, Beschäftigtenstruktur
  • Flächenbedarf (z. B. auch für ruhenden Verkehr)
II. Derzeitige Kaufkraftdaten für Standort, Einzugsbereich und zentralörtlichen Verflechtungsbereich
  • Kaufkraftkennziffern nach Sortimenten
  • sortimentsspezifische Pro-Kopf-Ausgaben, Vergleich zu Bundesdurchschnitt
  • Kaufkraftbindung (insgesamt und sortimentsbezogen) – Zentralitätskennziffer
  • Kaufkraftabfluss (insgesamt und sortimentsbezogen)
  • Kaufkraftbindung durch andere Konkurrenzzentren (D. h., wo kaufen Kunden zur Zeit ein?)
  • Kaufkraftbindung in anderen Konkurrenzzentren (im Vergleich zum vorgesehenen Standort)
  • Kaufkraftpotentiale (insgesamt und nach Sortimenten)
  • Ermittlung des tragfähigen Verkaufsflächenpotentials (insgesamt und sortimentsbezogen), räumlich differenziert nach Standorten
III. Versorgungsgrad/Versorgungssituation der Bevölkerung im Einzugsbereich und im  zentralörtlichen Verflechtungsbereich
  • Zahl und Art der Einzelhandelsbetriebe, Verkaufsflächen nach vorhabensbezogenen Sortimentsbereichen
  • (Total-)Erhebung nach Gemeinden, Stadt-/Ortsteilen und Standorten (Kern-, Sondergebieten) bzw. Standortlagen (integrierte, periphere Standorte)
IV. Angebotslücken nach Sortimenten und nach Standorten im zentralörtlichen Verflechtungsbereich
V. Kennziffern der geplanten Projekte nach Sortimenten
  • Umsatzkennziffern (je Einwohner, je m² Verkaufsfläche, je Beschäftigten), Vergleich zu vorhandenen Be-trieben im Einzugsbereich bzw. Bundesdurchschnitt
  • Verkaufsflächenausstattung im Einzugsbereich je Einwohner derzeit und nach Realisierung des Projektes, Vergleich zu überregionalen Werten
  • Kaufkraftabschöpfungsquoten im Einzugsbereich (sortimentsspezifische Kaufkraftabschöpfung, potentielle Marktanteile nach Sortimenten)
VI. Auswirkungen im Einzugsbereich bzw. zentralörtlichen Verflechtungsbereich  und in konkurrierenden Standorten
1. Ökonomische Auswirkungen
  • Auswirkungen (insbesondere Umsatzverlagerungen) hinsichtlich vorhandener Einzelhandelsbetriebe
    • nach Standorten und Sortimenten
    • unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Auswirkungen bei innenstadt-relevanten Sortimenten auf vorhandene Stadt, Stadtteilzentren, Ortskerne
  • quantitative und qualitative Arbeits- und Ausbildungsplatzbilanz (z. B. anhand Produktivitätskennziffern wie Umsatz/Beschäftigte)
  • Auswirkungen auf die mittelständische Struktur im Interesse einer verbrauchernahen Versorgung
2. Raumordnungspolitische Auswirkungen
  • Auswirkungen auf das zentralörtliche System, die Funktion der zentralen Orte gemäß Landes- bzw. Regionalplan (Auswirkungen insbesondere auf zentrale Ortsteile auch benachbarter Grund-, Mittel- und Oberzentren)
  • Auswirkungen auf die Wahrnehmung des zentrenrelevanten Einzelhandelsangebotes in zumutbarer Erreichbarkeit insbesondere für immobile Käuferschichten
  • Vereinbarkeit mit einzelhandelsspezifischen Aussagen vorliegender Regional- bzw. Stadtentwicklungskonzepte, Zentrenkonzepte u. ä. sowie mit gewerblichen Entwicklungskonzepten (z. B. Inanspruchnahme gewerblicher Flächenreserven)
3. Städtebauliche Auswirkungen
  • Auswirkungen auf Stadtteile und Ortsteile mit städtebaulichen Sanierungs-, Stadterneuerungs-, städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen, Dorferneuerungs- und Entwicklungsmaßnahmen, Entwicklung und Sicherung der Stadtzentren, Nebenzentren,
  • Ortskerne, auch im Hinblick auf zu erwartende Leerstände und Probleme der Folgenutzung
  • Auswirkungen auf die Leitfunktion des innerstädtischen Einzelhandels
4. Verkehrliche Auswirkungen
  • Ziel- und Quellverkehr nach Verkehrsmittelart
  • Verkehrsanbindungen (Individualverkehr, öffentlicher Personenverkehr), Erreichbarkeit zu Fuß, Zeitdistanzen
  • Kunden-, Fahrzeugaufkommen (einschließlich Spitzenzeiten)
  • erforderliche Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen
5. Auswirkungen auf Umwelt, Naturhaushalt, Orts- und Landschaftsbild
  • zusätzliche Emissionsbelastungen durch Verkehr (Abgase, Lärm)
  • Flächeninanspruchnahme/-versiegelung
  • Auswirkungen auf Orts- und Landschaftsbild
  • weitere Auswirkungen analog Umweltverträglichkeitsprüfung (bei Vorhaben ab 5.000 m² Geschossfläche)

 



Aktuelle Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.






© CDU Pfinztal 2018