Home Nachrichten Firmen aus der Region buhlen bei Lehrstellenbörse in Remchingen um Nachwuchs

Firmen aus der Region buhlen bei Lehrstellenbörse in Remchingen um Nachwuchs

Geschrieben von: Joachim Braun Samstag, den 08. Oktober 2022 um 14:15 Uhr

Remchingen/ Pfinztal. Der Ausbildungsmarkt steht zu Corona-Zeiten keineswegs still – allerdings waren insbesondere im Jahr 2020 kaum Schülerpraktika, persönliche Gespräche auf Messen oder spontane Firmenbesuche möglich.

„Das sorgt bis heute dafür, dass viele Jugendliche gar nicht über das vielfältige Angebot in der Region Bescheid wissen“, stellte Knut Lohrisch von der IHK Nordschwarzwald am Mittwochabend in der Remchinger Kulturhalle fest. Umso mehr freute er sich, dass die Lehrstellenbörse Westlicher Enzkreis unter Organisation der CDU-Gemeindeverbände sowie der Jungen Union aus Remchingen und Umgebung einmal mehr Betriebe und Schüler zusammenbrachte.

Mit 50 Ausbildungsbetrieben und Schulen aus der Region war die Halle gefüllt. „Es geht wieder bergauf mit den Ausbildungen“, freute sich Lohrisch mit Blick auf 1858 unterzeichnete Verträge im Kammerbezirk Nordschwarzwald im aktuellen Jahr. „Wir gehen Hand in Hand, um gemeinsam die Wirtschaftskraft zu fördern und etwas gegen die Flucht junger Leute aus den ländlichen Regionen zu tun“, stellte er neben Uwe Müller von der Bundesagentur für Arbeit fest. Gemeinsam setzen sie sich unter anderem für Ausbildungsverbünde kleinerer oder spezialisierter Firmen ein.

Dabei hören sie auf den Messen auch die Sorgen und Anregungen der Unternehmen. Ausprobieren konnten sich die Jugendlichen nicht nur an technischen Spielen der Industriefirmen, sondern auch mit Kelle und Zement an einem Mauerstück der Bauinnung.

Zwischen Banken, Pflegeeinrichtungen, der Polizei und der Bundeswehr präsentierten die Stadt Pforzheim und die Gemeinden Remchingen, Pfinztal, Königsbach-Stein und Straubenhardt ihre vielfältigen Angebote und verdeutlichten den Personalmangel im öffentlichen Dienst.

Mitorganisator Frank Hörter, die Landtagsabgeordnete Christine- Neumann Martin und Bürgermeisterin Nicola Bodner besuchte die Stände und bedankten sich bei den Firmen Edelstahl Rosswag , Mall-Herlan und der Gemeinde Pfinztal für die Teilnahme.



Aktuelle Termine






© CDU Pfinztal 2022