Home Nachrichten CDU Pfinztal gegen Sparkassenfilialschließung in Söllingen

CDU Pfinztal gegen Sparkassenfilialschließung in Söllingen

Geschrieben von: Joachim Braun Samstag, den 14. Mai 2022 um 14:26 Uhr

Die Sparkasse beabsichtigt die Filiale in Söllingen ab 1 August 2022 zu schließen und die Filiale in Berghausen als Kompetenzzentrum auszubauen. Der Fraktionsvorsitzende Markus Ringwald stellte eine entsprechende Anfrage bei der Gemeindeverwaltung Pfinztal. Die Pfinztaler CDU fordert die Sparkasse auf, ihre Entscheidung zu überdenken erklärt der Vorsitzende Frank Hörter.

„Sparkassen sind der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Wie will eine Sparkasse, auch im Zeitalter der Digitalisierung, die Aufgaben aus dem Sparkassengesetz erfüllen, wenn sie sich aus der Fläche zurückzieht? Was machen gerade ältere Mitbürgerinnen und -bürger, die kein Online-Banking machen?“.

Der Beratungs- und Versorgungsbedarf von Senioren dürfe nicht vergessen werden, so Ringwald. Vor allem Ältere haben Probleme damit, Bankgeschäfte online zu erledigen. Zwar könnten einige auf Familienmitglieder oder Hilfspersonen bauen, dabei gehe aber „ein Stück Selbstständigkeit verloren und damit auch ein Stück Würde“.

Zuerst schließt man die Filiale in Wöschbach und Kleinsteinbach und nun soll noch Söllingen folgen, ohne sich über die negativen Auswirkungen für den Einzelhandel und die Gewerbetreibenden Gedanken zu machen kritisiert Hörter. Ebenso ist die Parksituation und Erreichbarkeit für Kunden aus ganz Pfinztal in der Filiale in Berghausen nicht optimal.

Wirtschaftlich ist es wohl richtig, das Filialnetz auszudünnen. Das entspricht aber nicht der Idee und Aufgabe einer Sparkasse stellt Hörter fest. „Sie ist die Bank der Bürgerinnen und Bürger und hat einen Auftrag.“ Vorstand und Verwaltungsrat werden aufgefordert, „neben den rein wirtschaftlichen Kriterien, die Geschäftspolitik an der ursprünglichen Sparkassenidee, im Sinne der Bürgerinnen und Bürger, auszurichten“.



Aktuelle Termine






© CDU Pfinztal 2022